Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Craft-Biergarten Teil 9 von 13 – Fr/Sa/So: frisch gezapft von Orca Brau

9. August @ 14:00 - 11. August @ 22:00

Craft-Vergnügen im Nussbaum Park

Jeden Donnerstag bis Samstag, jeweils von 14 bis 22 Uhr (wetterbedingt diese Woche Freitag bis Sonntag), ist eines von 13 Craft-Beer-Brauereien mit einem besonderen, frisch gezapften Schmankerl unser Gast und krönt damit das reguläre Angebot an Bieren aus dem Hause Giesinger. Die 13 Brauereien werden jedes mal exklusiv getestet und hier vorgestellt von Mareike Hasenbeck*:

 

Bayerische Biere auch mal ohne Reinheitsgebot

 

Felix vom Endt ist eigentlich gar kein gelernter Brauer, dafür aber ein echter Bierfreak. Seine ersten Brauversuche startete er als Hobbybrauer, bis er in Berlin bei der Craft-Brauerei „Heidenpeters“ anheuerte und dort sein Handwerk vertiefen konnte. Seit fast zwei Jahren lebt der gebürtige Franke mit seiner Familie wieder in Nürnberg, wo er seinen Traum zur eigenen Brauerei verwirklichte. Dafür packte Felix die alte 5-Hektoliter-Anlage von Heidenpeters ins Gepäck und braut nun unter der Marke „Orca Brau“ ziemlich verrückte Sude – gern auch mal außerhalb des Reinheitsgebots. Nicht selten kommen daher bei Felix neben Himbeeren, Chili und Rhabarber auch indische Koriandersamen, Schokominze oder Fichtenspitzen in den Braukessel.

 

Ein paar besondere Sude bringt der Nürnberger-Brauer auch beim kommenden Event in den Nußbaumpark mit. Vom 9. bis 11. August könnt ihr euch von den Bieren von „Orca Brau“ überzeugen. Ganz frisch vom Fass schenkt Felix sein 5,4-prozentiges American Pale Ale namens „Wanderlust“ aus, dass er mit den drei sehr aromatischen Hopfensorten Mosaic, Citra und Amarillo gebraut hat. Schmeckt schon fast wie ein würziger Fruchtcocktail. Außerdem wird es das belgische Saison „Brokantie“ mit 6,5 Prozent Alkohol geben, das kaltgehopft ist mit bayerischem Hallertauer Blanc. Die Hopfensorte schenkt dem kräftigen und trocknen Bier einen weißweinähnlichen Charakter. Eine schöne Erfrischung bei heißen Temperaturen. Auch ein paar Überraschungen wird es geben. Felix braute erstmalig eine Nürnberger Weisse im Berliner Style – für dieses Bier hat er noch nicht einmal einen Namen. Was man aber schon verraten darf: Gebraut hat der Nürnberger die erfrischende Weisse, die gerade mal drei Prozent Alkohol besitzt, mit Limetten und Lemondrop-Hopfen. Es wird spannend.


*Mareike Hasenbeck betreibt seit mehr als fünf Jahren das erste deutsche Craft-Bierblog „feinerhopfen.com“. Als Diplom-Biersommelière und sensorische Sachverständige für Bier ist sie Jury-Mitglied bei den wichtigen internationalen Bier-Wettbewerben. Außerdem arbeitet die Münchnerin als Kolumnistin für das Meiningers Craft-Magazin und schreibt als freie Journalistin u.a. für Medien wie Focus, Playboy, Lust auf Genuss etc. – im Oktober 2017 wurde sie als beste Bierjournalistin im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet.

 

Details

Beginn:
9. August @ 14:00
Ende:
11. August @ 22:00