Seite auswählen

Nußbaumpark?
Habe ich schon mal gehört, wo war das nochmal?
Ach was, am Sendlinger Tor Platz?
Ach ja, stimmt, hinter der Matthäuskirche, oder?
Nein, da war ich noch nicht.

Ein sozio-kulturelles Sommer-Experiment mitten in der Stadt
11. Juni – 10. September 2018
Mo – Fr 12 – 22 Uhr
Sa + So 14 – 22 Uhr

Selbst gebürtige Münchner kennen den zwei Hektar großen, unter Naturschutz stehenden Park nur vom Vorbeilaufen, allenfalls vom Durchradln. Das wollten wir ändern und reichten Anfang des Jahres ein Konzept bei der Stadt München ein, das Ende März einstimmig vom Stadtrat begrüßt wurde.

Wir haben uns darüber gefreut, wie positiv das Vorhaben von den Institutionen, Anwohnern und der Presse aufgenommen wurde. Nicht nur, dass wir im Viertel herzlich empfangen wurden – seither fließen viele kreative Ideen und Wünsche in das Vorhaben. Genauso soll es sein, denn es handelt sich um ein so genanntes „dynamisches“ Konzept. Das heißt, wir bieten die Plattform, schaffen die Strukturen und orientieren uns dabei flexibel an den Bedürfnissen und Gegebenheiten des Ortes. Die Anregungen, die wir schon jetzt zahlreich erhalten, kuratieren wir und gießen sie in eine Form, so dass im Laufe der drei Sommermonate ein Gesamtwerk entstehen wird.

Am Anfang standen Recherchen, unzählige Befragungen und eine detaillierte Standortanalyse. Das Resultat ist, dass wir verschiedene Partner ins Boot geholt haben, die den Park und seine Eigenheiten kennen. Er gilt als „Un-Ort, in dem sich eine `Parallelwelt´ etabliert hat.“. So oder ähnlich lauteten die Statements, mit denen wir immer wieder konfrontiert wurden.

Warum ist das so? Weshalb ausgerechnet hier? – Diese und viele andere Fragen werden wir dem interessierten Münchner näherbringen und gemeinsam mit Experten und unserem Partner von Condrobs darüber diskutieren.

„Warum findet jetzt erst etwas statt?“, wurden wir ebenfalls oft gefragt. Der Park befindet sich im Klinikviertel und unterliegt besonderen Lärmschutzbestimmungen. Das bedeutet: Keine Bühne mit Livedarbietungen, keine lauten DJ-Acts, keine sonstwie gearteten Darbietungen, die mit hohen Lautstärken einhergehen. Apropos: Wir sind eine NO-PUBLIC-VIEWING-AREA. Mehr dazu >>> hier.

Die strengen Auflagen und Hürden haben uns nicht abgeschreckt – im Gegenteil: Entstanden ist nicht ein „Kultur“-Spektakel, sondern ein soziokulturelles Experiment. Deshalb hat das Vorhaben keinen witzigen Eventnamen und das Konzept ist dynamisch und flexibel. Deshalb ist es nicht unser Projekt, sondern Eures.

Herzlich willkommen im Nußbaumpark!

Die Stadtgestalter der Urban League


Zwischenbilanz von Condrobs August 2018